Aktuelles

Aufgrund der aktuellen SItuation können viele Eltern die Voraussetzungen für den Bezug des Elterngeldes nicht mehr einhalten:

Der Gesetzesentwurf für Anpassungen des Elterngelds in der Corona-Zeit wurde am Montag durch das Bundeskabinett im Umlaufverfahren beschlossen und in den Bundestag eingebracht.

Die gesetzlichen Anpassungen sollen verhindern, dass Eltern aufgrund der Corona-Krise finanzielle Nachteile beim Elterngeld haben. und erreicht sein Ziel, den Lebensstandard der Familie in der Zeit nach der Geburt des Kindes zu sichern.

Weitere Infos in der Pressemitteilung 023 vom 22. April des Ministeriums zu finden unter:
BMFSFJ PM 023 "Anpassungen beim Elterngeld im Bundestag"

Für Familien mit Kita Kinder: Eltern-Studie (Online-Befragung) der UNI Bamberg:Thema Notbetreuung

Bild Hier kann jeder seine/ihre Perspektive zum Thema Notbetreuung und individuelle Lebenssituation zur Zeit von Corona einbringen.

Diese Studie könnte z. B. auch der Politik helfen auf die Bedürfnisse von Familien besser einzugehen.

Hier der Link zur Studie: https://www.soscisurvey.de/coronafamilie/ 

Urheber: Lukas Oppermann, https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/, 
genutzt wurden humaaans by Pablo Stanley (
https://www.humaaans.com)

Der Lehrstuhl für Elementar- und Familienpädagogik der Universität Bamberg untersucht in einer Online-Befragung, wie die Familien mit dieser Situation umgehen.

Basierend auf den zwischen Bund und Länder vereinbarten Beschluss aus der Telefonschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefs/chefinnen vom 15. April. Auszug aus dem Schreiben der BASFI an die Kitas / Stand 20. April

Eltern in der Corona-Krise: Viele fühlen sich von der Politik in Stich gelassen bzw. haben das Gefühl, dass sie mit ihren Sorgen und Ängste mehr oder weniger keine Beachtung finden. Eltern sollen mal so "mit links" Home-Office, Home-Schooling und Home-Kinderbetreuung wuppen.

Und müssen sich gleichzeitig darum kümmern, dass sich der Lagerkoller in Grenzen hält, dass die lieben Kleinen genügend abgelenkt werden und dass sich ihre (Existenz-) Ängste nicht auf die Kleinen übertragen.

Nach Bekanntgabe des Beschlusses zwischen Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten*innen wurde u. a. anliegende Petition auf den Weg gebracht

Weitere Infos in der Petition "Eltern in der Corona Krise nicht in Stich lassen" / sowie im Video

 

Am Donnerstag, 16. April äußerte sich Sozialsenatorin Melanie Leonhard gegenüber der Presse

Seit dem 16. März ist der reguläre Regelbetrieb in den Hamburger Kitas ausgesetzt. Dies stelle alle vor große Herausforderungen. Besonders aber für die Alleinerziehenden.

Daher soll es bezüglich der Notbetreung ab kommender Woche Veränderungen geben. Details wird der Senat am Freitag, 16. April bekannt geben.