Aktuelles

Update: 30. April Entscheidung zwischen Kanzlerin und Regierungschefs fällt erst kommende Woche (6. Mai)

Es wurde sich auf folgende Empfehlung verständigt: "... in den kommenden Wochen und Monaten aus bildungs- und entwicklungspsychologischen Gründen einen behutsamen Wiedereinstieg in die Kindertagesbetreuung in vier Phasen zu ermöglichen". 

Vier Phasen der Wiedereröffnung:

  1. von der aktuell bestehenden Notbetreuung,
  2. über eine erweiterte Notbetreuung,
  3. einen eingeschränkten Regelbetrieb,
  4. bis zurück zum vollständigen Regelbetrieb.

Dr. Melanie Leonhard: „Familien stehen unter großem Druck, und wir sind in der Verantwortung, ihnen eine Perspektive zu bieten. Wir dürfen die Rechte von Kindern und ihre Entwicklungschancen nicht unangemessen einschränken. Auch für Eltern gilt es, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu gewährleisten. Mit diesem Beschluss können nun die Bundesländer, Kommunen und Kita-Einrichtungen jeweils in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen passende Lösungen finden.“

Weitere Info in der Pressemitteilung des Bundesministeriums und in der Pressemitteilung der Sozialbehörde (BASFI28) mit Link zum Beschluss - dieser findet sich aber auch anliegend als PDF.

 

Da Nachfragen auch bei uns eingegangen sind:

Alles wichtigen Infos zum Thema Maskenpflicht sind hier zu finden: https://www.hamburg.de/corona-maske/

Wer braucht keine Nasen- und Mundbedeckung tragen? (Stand: 27.04.2020, 16:00 Uhr)
Die Verpflichtung, eine Mund- und Nasenbedeckung oder eine Schutzmaske zu tragen gilt nicht für Kinder unter sieben Jahren. Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können, sind ebenfalls ausgenommen.

Erfreuliche Nachrichten aus der Sozialbehörde: Ein Mittagessen für jedes Kind
"Für viele Kinder entfällt wegen des eingestellten Regelbetriebs in den Kitas ein warmes Mittagessen. Während der Notbetreuung kann daher künftig auch für Kinder, die nicht betreut werden, in der jeweiligen Kita eine Mahlzeit abgeholt werden. Damit unterstützt Hamburg gemeinsam mit den Kitas die Versorgung von Kindern und Familien".

Dieses Angebot wird spätestens ab dem 15. Mai bereit stehen. Anmeldung erfolgt über die jeweilige Einrichtung in der die Betreuung üblicherweise stattfindet.

Weitere Infos in der Pressemitteilung der BASFI: "Ein Mittagessen für jedes Kind"

Die Sozialbehörde hat im März entschieden, die Elternbeiträge (Familieneigenanteile) im Rahmen des Kita-Gutschein-Systems während der Zeit der Einstellung des Kita-Regelbetriebes aufgrund der Corona-Krise zu erstatten.

Damit wurde eine Forderung des Landeselternausschusses (LEA) Kindertagesbetreuung Hamburg umgesetzt, die für die Eltern eine klare Entlastung bedeutet.

Das Zeitfenster wurde nun erneuert. Außerdem wurde vereinbart, dass die Kita Finanzierung und Notbetreuung weiterhin gesichert ist. Behörde und Kita Verbände haben eine Vereinbarung zur Finanzierung getroffen.

Weirere Infos in der Pressemitteilung der BASFI vom 23. Arpil / basfi23

sowie in unserem vorherigen Beitrag zum Thema: (Rück) Erstattung Elternbeiträge

Die Corona-Krise stellt viele vor große Herausforderungen. Vor allem Eltern sind in vielfacher Weise betroffen. Die Sozialbehörde fasst in ihrer aktuellen Pressemitteilung bestehende Unterstützungsangebote zusammen: