Aktuelles

Die zwölfte und letzte Ausgabe des LEA Newsletters in diesem Jahr ist online.

Die Schwerpunkte der Ausgabe 2019-12 liegen bei:

  • Was sind die Kita- und GBS relevanten Themen der HH Parteien?
    Thema der LEA Sitzung am 18. Dezember
    - siehe hier auch unseren Beitrag "Was sind die Kita und GBS relevanten Themen der Parteien?",
    den wir regelmäßig aktualisieren und um die Antworten der Parteien ergänzen!
  • Kinderrechte Index
  • Clearingstelle

Sowie - wie immer - zu Wissenswerten rund um Kita und GBS (z. B. DGUV Branchenregel), zu aktuellen Veranstaltungshinweisen, Ausschreibungen / Wettbewerben (z. B. Deutschen Kinder- und Jugendpreis), zu den BEA Sitzungen, …

Sie finden unseren neuen Newsletter - und die vorherigen Ausgaben - hier

Unser Schwerpunkt der Sitzung am 18. Dezember 2019:
LEA Wahlprüfsteine

Im Februar wird in Hamburg gewählt. Wir haben dies zum Anlass genommen um uns auf der nächsten Sitzung am Mittwoch, 18. Dezember mit den Kita- und GBS relevanten Themen der Parteien zu befassen.

Aus diesem Grund haben wir die familien- und verkehrspolitischen Sprecher der in der Hamburger Bürgerschaft vertretenen Parteien kontaktiert und um Beantwortung einiger Fragen gebeten und hoffen, dass die Antworten bis zu unserer Sitzung vorliegen.

Auf der konstituierenden LEA Sitzung am 20. November wurde u. a. der LEA Vorstand und die Gremienbeauftragten neu- bzw. wieder gewählt. Wer wofür zuständig ist, finden Sie in unserem Protokoll, welches jetzt online gestellt wurde.

Weitere Info zur Sitzung (u. a. die Präsentation) finden Sie im vorherigen Beitrag - "Neue Ansprechpartner im LEA"

Das Hamburger Kita-Plus Programm fördert Kitas, die aufgrund der sozialen oder kulturellen Heterogenität in ihren Einrichtungen besonders herausgefordert sind, den unterschiedlichen Bedarfen und Bedürfnissen der Kinder und Familien gerecht zu werden.

Senatorin Leonhard: „Kita+ bedeutet zusätzliche Ressourcen für die pädagogische Förderung genau dort, wo sie besonders erforderlich sind, um mehr Bildungs- und Chancengerechtigkeit für alle Hamburger Kinder zu erreichen“.

Ab 2020 stehen für weitere Einrichtungen in besonders belasteten Quartieren zusätzliche Personalressourcen zur Stärkung der Bildungsarbeit und Sprachförderung bereit.

Ende letzten Jahres fanden in den Hamburger Grundschulen die Ganztagsbegehungen statt. Im Januar waren diese abgeschlossen. Nun wurde der Bericht von der Schulbehörde veröffentlicht.

Es ist mittlerweile dere dritte Bericht über die Entwicklung des Ganztagsschulangebots in Hamburg.

Fazit des Berichts entsprechend PM BSB: