Was in der KITA-Zeit mit Elternausschuss in der Kita, auf Bezirksebene (BEA) und auf Landesebene (LEA) beginnt, wird in der Schulzeit fortgeführt - natürlich unter anderem Namen. Die Sprache ist von der Elternkammer.

Diese vertritt die Interessen der Eltern aller Hamburger SchülerInnen. Um diese Aufgabe erfüllen zu können, fungiert sie gegenüber der Schulbehörde in einer beratenden Funktion. Sie pflegt die Kontakte zu allen am Schulwesen beteiligten Personen.

Der LEA ist sowohl im "Grundschulausschuss" als auch in der Plenumssitzung vertreten. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass die beiden Gremien der Elternvertreter sich gegenseitig austauschen und bei Bedarf gemeinsame Aktivitäten auf den Weg bringen können.

AGFB = Ausschuss für Grundschulen und frühkindliche Bildung der Elternkammer Hamburg

Der LEA hat zwei ständige Gastsitze im Ausschuss für Grundschulen und frühkindliche Bildung der Elternkammer Hamburg.

Die Facharbeit der Elternkammer wird in Ausschüssen geleistet. Es werden Stellungnahmen und Beschlüsse, die Grundschulen betreffend, für das Plenum der Elternkammer erarbeitet. Der Ausschuss tagt einmal im Monat.

Auf der konstituierenden Sitzung des LEA am 21. November 2017 gewählt:

- Mitglieder des LEAs im AGFB sind:     Marcel Izquierdo und Lilia Medina
- stellvertretende Mitglieder des LEAs im AGFB sind:    Michael Meerstein

Plenumssitzung der Elternkammer Hamburg

In der Plenumssitzung werden die Arbeitsergebnisse der Ausschüsse zusammengetragen und ggf. beschlossen. Referenten zu verschiedenen Themen werden regelmäßig beratend eingeladen um über aktuelle Sachverhalte aufzuklären und die Elternkammer zu beraten. Der LEA hat einen ständigen Gastsitz in dieser Sitzung, der von einem Vertreter und einem Stellvertreter geteilt wird.

Auf der konstituierenden Sitzung des LEA am 21. November 2017 gewählt:

- es teilen sich den Gastsitz in der Plenumssitzung:     Michael Meerstein und Biona Schütt