Seit Jahren engagieren sich bundesweit Eltern und Elternvertretungen für bessere Rahmenbedingungen in den Kindertageseinrichtungen. Um bundesweit auf mehr Gehör zu treffen und die Standards in allen Bundesländern verbessern zu können, wurde die BEVKI ( „Bundeselternvertretung der Kinder in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege“ gegründet.

.„Gute Kitas können es schaffen, die Kinder zu erreichen. Aber wenn man die Eltern nicht einbezieht, wird man am Ende zu wenig bewirken“, sagt Katrin Molkentin, eine der BEVKI-Sprecher_innen. „Wenn wir die Forderungen aus allen Bundesländern vereinen, kann man uns nicht mehr überhören“, ergänzt Mitinitiator Norman Heise.

Ein Ziel ist u. a. dass  Kita-Elternvertretungen in naher Zukunft in allen Bundesländern gesetzlich verankert und mit Mitbestimmungsrechten ausgestattet werden.

Auf der konstituierenden Sitzung des LEA am 21. November 2017 gewählt:

Angelika Bock und Keith Neitzel

sowie als Stellvertreter:  Patrizia Kurdziel und Michael Meerstein