LuftballonWillkommen auf der Homepage des Landeselternausschusses Hamburg (LEA)!

Der LEA ist die die offizielle gesetzliche Elternvertretung aller Hamburger Krippen, Kitas und der Nachmittags- und Ferienbetreuung an GBS-Schulen.

Schauen Sie sich gerne um, stöbern Sie durch unsere Hintergrundinformationen - oder treten Sie direkt mit uns in Kontakt!

Sie haben neue Elternvertreter gewählt? Melden Sie die gewählten BEA-Delegierten gleich hier!

Da wir mehrere Mails zum Thema Original Play erhalten haben, haben wir unseren Beitrag aktualisiert und um weitere Infos / Links ergänzt. Dieses Update enthält die PM der Sozialbehörde, den Link zur Kontraste-Sendung, Reaktionen aus anderen Bundesländer, den Link zur Homepage von "Original Play" und zu einer Petition:

 

  1. Mitteilung der Sozialbehörde
    zur Berichterstattung über “Original Play” in Hamburger Kitas vom 25. Oktober 2019: Medien berichten über die Verwendung einer pädagogischen Methode namens “Original Play” in Kitas auch in Hamburg. Dabei handelt es sich um eine Methode, die aus fachlicher Sicht durch die zuständige Behörde kritisch gesehen wird. Dies ist ein Auszug aus der ausführlichen Stellungnahme der BASFI, zu finden unter: 
    https://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/13111898/2019-10-25-basfi-kita-original-play/
  2. Reaktion aus anderen Bundesländer:
    • Bayern - PM vom 4. November
    • Berliner Senat - Medienbericht zum Verbot, 30. Oktober
    • Bremen - Verein in Bremen noch nicht aktiv geworden, Spielmethode wurde aber jetzt verboten - Medienbericht vom 16. November
    • Brandenburg - PM vom 30.Oktober
    • NRW spricht sich gegen Original Play aus - Medienbericht vom 16. November
  3. Fernsehbeitrag der Kontraste-Sendung vom 24. Oktober - 
    LInk zur Mediathek der Kontraste Sendung
  4. Link zur Internetseite von "Original Play" einige Links sind mittlerweile nicht mehr aktiv - u. a. die zur Hamburger Seite / Stellungnahme der "Original Play Foundation"
  5. Es wurde eine Online Petition mit dem Titel: "Stoppen Sie Original Play" gestartet
  6. Stellungnahme vom Kinderschutzbund vom 12. November
  7. Erklärung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg vom 25. Oktober zur Kontraste Sendung