LuftballonWillkommen auf der Homepage des Landeselternausschusses Hamburg (LEA)!

Der LEA ist die die offizielle gesetzliche Elternvertretung aller Hamburger Krippen, Kitas und der Nachmittags- und Ferienbetreuung an GBS-Schulen.

Schauen Sie sich gerne um, stöbern Sie durch unsere Hintergrundinformationen - oder treten Sie direkt mit uns in Kontakt!

Sie haben neue Elternvertreter gewählt? Melden Sie die gewählten BEA-Delegierten gleich hier!

Oder Meldung BEA Delegierte über das ausfüllbare PDF Dokument

Update: 4. Oktober: Antworten der Sozialsenatorin und Elbkinder-Geschäftsführerin

Sichere Kindertagesbetreuung unter Pandemiebedingungen – Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard und Elbkinder-Geschäftsführerin Ulrike Muß beantworten Fragen

Auszug aus der Pressemitteilung der Sozialbehörde: "... Viele Eltern beschäftigen sich auch mit der Frage, wie Ihre Kinder während der Betreuung in Kita und Tagespflege möglichst gut vor einer Infektion geschützt werden können. ... Um Eltern Orientierung zu geben und offene Fragen zu klären, können Interessierte ihre Fragen dazu auf dem Instagram-Kanal der Sozialbehörde stellen und erhalten in dieser Woche eine kompetente Antwort. ...Ab heute können Fragen dort im Rahmen eines Instagram-Q&A eingereicht werden.

Antworten auf die meistgestellten Fragen gibt es dann als Videostory von Sozial- und Gesundheitssenatorin Dr. Melanie Leonhard und Ulrike Muß, pädagogische Geschäftsführerin bei Hamburgs größtem Kitaträger „Elbkinder“, ab Donnerstag, 30. September an gleicher Stelle.

Der Kanal ist unter www.instagram.com/sozialbehoerde aufrufbar. Die komplette PM finden Sie hier.

Update 4. Oktober: Antworten der Sozialsenatorin und Elbkinder-Geschäftsführerin

  • Wird der Kita-Betrieb bei steigenden Inzidenzwerten oder Hospitalisierungen eingeschränkt? ... Gegenwärtig ist davon auszugehen, dass der Kitabetrieb auch über den Winter relativ uneingeschränkt gewährleistet werden kann. Grundsätzlich gilt aber: Sollte es eine neue Dynamik geben, wird die Situation neu bewertet.
  • Darf ein Kind mit Husten in die Kita? Nein. ... Das Kind muss mindestens 48 Stunden symptomfrei und gesund sein, erst dann kann es zurück in die Kita. Ausnahme: Es handelt sich um chronischen Husten, etwa bei Asthma oder eine Allergie.
  • Gibt es Luftfilter in den Kitas? Die Kitas werden in Hamburg nicht durch die Stadt betrieben, sondern durch eigenständige Träger. Bereits im Dezember 2020 hat die Stadt Hamburg jeder Kita einen „Corona-Sonderzuschuss“ ... zur Verfügung gestellt. ... In diesem Jahr stellte die Sozialbehörde einen weiteren Corona-Sonderzuschuss ... bereit. Die Mittel können von den Kitas je nach Bedarf flexibel eingesetzt werden. Die Kitas entscheiden selbst, ob der Einbau eines Luftfilters in Frage kommt.
  • Sind Lollitests für Kita-Kinder sinnvoll? (Verweis auf Pilotprojekt Schulbehörde) ... Im Rahmen des Pilotprojekts soll erprobt werden, ob das Verfahren logistisch umsetzbar ist und ob anschließend ein flächendeckender Einsatz in Schulen und Kitas realisierbar wäre. Das Projekt läuft noch.
  • Kann sich ein Kontaktperson-Kind vorzeitig aus der Quarantäne freitesten? Ja, das ist inzwischen möglich, wenn das Kind keine Symptome hat. Nach 5 Tagen kann ein PCR-Test gemacht werden, nach 7 Tagen kann ein Kind mittels Antigen-Schnelltest freigetestet werden. Das ist übrigens auch kostenlos in der Kita möglich.
  • Dürfen Geschwister von Kindern, die in Quarantäne sind, in die Kita kommen? Hat das Gesundheitsamt für ein Kind Isolation angeordnet, weil das Kind selbst erkrankt ist, dürfen seine Geschwisterkinder nicht in die Kita. Ist ein Kind als Kontaktperson in Quarantäne, gibt es Konstellationen, bei denen die Geschwisterkinder weiter in die Kita dürfen. Das zuständige Gesundheitsamt beurteilt die Situation.
  • Welche Pandemie-Maßnahmen gelten noch in Kitas? Wann können Eltern ihre Kinder wieder „ganz normal“ in die Kita bringen? Die Hamburger Kitas befinden sich im Regelbetrieb – aber unter Pandemiebedingungen: ...
  • Was passiert, wenn Kita-Beschäftigte an Corona erkranken? Das zuständige Gesundheitsamt (und die Kita-Leitung) muss benachrichtigt werden. Die erkrankte Person muss sich in Isolation begeben. ... Bei vollständig geimpften oder genesenen Personen ist u. U. keine Quarantäne erforderlich.
  • Wann dürfen geimpfte Eltern die Kitas wieder betreten? Elbkinder-Geschäftsführerin Ulrike Muß: „Elternarbeit, der Dialog und die Zusammenarbeit mit den Eltern sind uns sehr wichtig. Eltern – geimpft oder ungeimpft – können Kitas betreten. Wir haben Hygieneregeln, Maskenpflicht und Abstandsregeln.

*Medienberichte sind immer nur eine begrenzte Zeitlang online abrufbar